18. Kieler Open Source und Linux Tage

Kalender abonnieren (iCal)

Programm von 2019

Jetzt läuft:

Freitag, 18. September 2020
Zeit Düsternbrook Ravensberg
11:00
Nachhaltigkeit und Linux - passt das?

Dr. Claus Hartmann
(Redner zum Thema Nachhaltigkeit)

Raum Ravensberg

11:00 – 12:00 Uhr

Nachhaltigkeit und Linux - passt das?

Raum Ravensberg, Freitag, 18. September 2020 von - Uhr

Neben den bekannten Vorteilen, die Linux mit sich bringt wie z.B. Sicherheit, Stabilität oder Kosten, kann Linux auch vor dem Hintergrund der Nachhaltigkeit überzeugen.

Hier besticht es vor allem durch geringe Mindestsystemanforderungen, die zu einer deutlich erweiterten Nutzung der eingesetzten Hardware führt.

In diesem Vortrag erfährst du, bei welchen Nachhaltigkeitsaspekten Linux auch noch überzeugen kann, damit du bei zukünftigen Diskussionen um das richtige Betriebssystem auch diesen wichtigen Aspekt mit einfließen lassen kannst.

Dr. Claus Hartmann

Firma/Organisation:
Redner zum Thema Nachhaltigkeit

https://www.claushartmann.de

Vita

Dr. Claus Hartmann entschlüsselt äußerst erfolgreich seit mehreren Jahrzehnten die Erfolgsprinzipien für nachhaltigen Erfolg: Durch seinen interdisziplinären Ansatz kann der promovierte Wirtschaftsingenieur mit beeindruckenden Erfahrungen aus der Industrie, der Wissenschaft, der Immobilienbranche, der Landwirtschaft und der Energiewirtschaft aufwarten.

Bei seinem fünfjährigen Engagement bei der Daimler AG konnte er entscheidende Impulse setzen, damit das Qualitätsmanagement bei Mercedes zu Beginn des Jahrtausends wieder das Niveau vergangener Zeiten erreichen konnte. Bei den Stadtwerken Flensburg verantwortete er Multimillionen-Projekte wie den Bau des ersten Elektrodenheizkessels Deutschlands und hat als Führungskraft aktiv dazu beigetragen, dass seit dem Jahr 2013 die Jahresergebnisse nachhaltig angewachsen sind.

Diese Geheimnisse gibt Claus Hartmann seit dem Jahr 2020 in Form von Keynotes, Impuls-Vorträgen und Beratungen an sein begeistertes Publikum im In- und Ausland weiter.

Daneben engagiert sich Claus Hartmann seit dem Jahr 2015 als Dozent an der Hochschule Flensburg und gibt auch an weiteren Hochschulen Vorträge zum Thema Nachhaltigkeit.

Claus Hartmann ist glücklich verheiratet und wohnt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Rendsburg direkt am Nord-Ostsee-Kanal.

11:30
12:00
Das m23-Softwareverteilungssystem

Hauke Goos-Habermann
(goos-habermann.de / m23-Softwareverteilung)

Raum Ravensberg

12:00 – 13:00 Uhr

Das m23-Softwareverteilungssystem

Raum Ravensberg, Freitag, 18. September 2020 von - Uhr

Dieser (interaktive) Vortrag gibt einen Überblick über Bekanntes und aktuelle Entwicklungen beim Softwareverteilungssystem m23.

Neben den Grundlagen, wie dem Installieren einer Distribution inklusive grafischer Benutzeroberfläche in einer virtuellen Maschine, können nach den Wünschen der Zuschauer andere m23-Themen behandelt werden.

Das können z.B. sein:


  • Automatische Updates

  • Skripte für Clients erstellen

  • Masseninstallation

  • Debian-Repositorys erstellen und verwalten

  • Interne Entwicklung: Erstellung Netzwerkbootimages, Kernelkonfiguration, PHP, BASH, etc.

  • ...

Weiterführende Links

Hauke Goos-Habermann

Firma/Organisation:
goos-habermann.de / m23-Softwareverteilung

https://goos-habermann.de

Vita

Seit Ende 2002 arbeitet Hauke Goos-Habermann am OpenSource Softwareverteilungssystem m23. Dabei wurden von ihm fast alle Teile der Software wie z.B. die Netzwerkbootimages, die Skriptgenerierung und die meisten Funktionen der Administrationsoberfläche entwickelt.

Ab 2005 bietet er auf goos-habermann.de Dienstleistungen rund m23 und OpenSource an.

Seit 2007 ist er zudem an der Organisation der Kieler Open Source und Linux Tage unter anderem bei der Programmplanung, der Referentenbetreuung, Serveradministration und Technik beteiligt.

12:30
13:00
Einstieg in Qt/C++ 2020

Sаmuel Аlbrecht

Raum Düsternbrook

13:00 – 15:00 Uhr

Einstieg in Qt/C++ 2020

Raum Düsternbrook, Freitag, 18. September 2020 von - Uhr

In diesem Workshop findet ein kleiner Einstieg in die Programmierung mit Qt/C++ statt, einer umfangreichen Bibliothek für die (aber nicht nur) GUI-Programmierung auf allen Plattformen.

In dem Workshop wird behandelt
* Umgang mit Qt Creator
* Projektaufbau mit qmake
* Signals/Slots
* Aufbau einer einfachen GUI
* Anpassung von GUI-Elementen

Wer mitmachen will, sollte eine aktuelle Qt-Distribution inkl Qt Creator auf dem Rechner installiert haben (5.12 oder neuer), sowie einen Compiler:

Linux: sudo apt install g++
macOS: https://developer.apple.com/xcode/
Windows: MinGW oder Visual Studio: https://doc.qt.io/qt-5/windows.html

Für diesen Workshop anmelden
OpenCelium - Der generische OpenSoure API-Hub

Jakob Semere
(OpenCelium, becon GmbH)

Raum Ravensberg

13:00 – 14:00 Uhr

OpenCelium - Der generische OpenSoure API-Hub

Raum Ravensberg, Freitag, 18. September 2020 von - Uhr

Sie möchten wertvolle Daten von einer Applikation zu anderen Applikationen auf unkomplizierte Weise synchronisieren? Nutzen Sie dafür unseren Open Source API-Hub OpenCelium. Verbinden Sie Ihre Applikationen auf einfache Art, damit sie nahtlos kommunizieren und Daten einfach untereinander austauschen können. Durch eine intuitive Weboberfläche ist kein technisches Wissen notwendig um einen Datenaustauch zu realisieren. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann besuchen Sie gerne unseren Vortrag auf den Kieler Open Source und Linux Tagen indem wir Ihnen unsere Lösung Schritt für Schritt vorstellen.
https://www.opencelium.io

Jakob Semere

Firma/Organisation:
OpenCelium, becon GmbH

https://www.OpenCelium.io

Vita

Head of Applications und Project Manager OpenCelium

https://www.becon.de
https://www.OpenCelium.io

13:30
14:00
Xen - ist das nicht tot?

Jürgen Groß
(SUSE)

Raum Ravensberg

14:00 – 15:00 Uhr

Xen - ist das nicht tot?

Raum Ravensberg, Freitag, 18. September 2020 von - Uhr

Xen war lange Zeit die Plattform zur Virtualisierung in der Open-Source Welt, da es performante Viertualisierung ohne die damals noch nicht vorhandenen Hardware-Erweiterungen zur Virtualisierung auf x86-Prozessoren durch die Verwendung von Para-Virtualisierung ermöglichte.

Heute wird Xen in der Öffentlichkeit mehr und mehr durch KVM verdrängt, ist dieses doch direkt in Linux integriert und benötigt keine derart invasiven Techniken wie Para-Virtualisierung dank heute verfügbarer Hardware.

Der Vortrag geht noch einmal auf die wesentlichen Unterschiede zwischen KVM und Xen ein, bevor dann die aktuellen Entwicklungen in Xen beleuchtet werden. Es wird aufgezeigt, wo Xen auch heute noch deutliche Vorteile gegenüber KVM hat und warum es noch lange nicht "tot" ist.

Weiterführende Links

Jürgen Groß

Firma/Organisation:
SUSE

https://www.suse.com

Vita

Als Entwickler im Virtualisierungs-Team von SUSE bin ich verantwortlich für die Xen-spezifischen Teile des Linux Kernels und arbeite auch intensiv am Xen Hypervisor mit.

14:30
15:00
OWASP DevSecOps Maturity Model

Timo Pagel
(Freiberufler)

Raum Ravensberg

15:00 – 16:00 Uhr

OWASP DevSecOps Maturity Model

Raum Ravensberg, Freitag, 18. September 2020 von - Uhr

Vom Startup bis zum Unternehmen mit mehreren tausend Mitarbeitern, agile Methoden, Product-Teams und als Teil davon DevOps-Strategien bestimmen die aktuellen Organisations- und Vorgehensmodelle der Softwareentwicklung.

Sicherheit in DevOps-Strategien sollten strategisch geplant werden. Das OWASP DevSecOps Maturity Model gibt da Hinweise welche Aktivitäten in welcher Reihenfolge durchgeführt werden sollten.

Der Vortrag erläutert die Benutzung des Models und zeigt unterschiedliche Ansätze für die Planung der Maßnahmen auf.

Angreifer sind intelligent und kreativ, mit neuen Technologien ausgerüstet und zielstrebig. Unter Anleitung des OWASP DevOps-Security Maturity Models werden geeignete Prinzipien und Maßnahmen implementiert die die Berührungen der Angreifen konterkarieren.

Timo Pagel

Firma/Organisation:
Freiberufler

https://pagel.pro

Vita

Timo Pagel ist Experte für Cloud- und Web-Sicherheit. Als Trainer und Berater unterstützt er Kunden bei der Einbettung von Sicherheit in DevOps-Strategien.
Neben technischen Herausforderungen meistert er hierbei den damit einher gehenden Kulturwandel.

Er verfügt über 15 Jahre IT-Hintergrund und engagiert sich nebenbei in Open Source Projekten wie dem OWASP DevSecOps Maturity Model, dem OWASP Juice Shop und OWASP SAMM.

Da im Lehre im Blut liegt ist er als Dozent an Fachhochschulen mit Modulen wie "Sicherheit in Webanwendungen" und "IT-Sicherheit" tätig.

15:30
16:00
OpenCelium - Workshop for beginners

Jakob Semere
(OpenCelium, becon GmbH)

Raum Düsternbrook

16:00 – 18:00 Uhr

OpenCelium - Workshop for beginners

Raum Düsternbrook, Freitag, 18. September 2020 von - Uhr

In diesem Workshop erklären wir Ihnen die grundliegenden Funktionen unseres Open Source API-Hubs OpenCelium. Gemeinsam bauen wir das System auf und zeigen, wie Sie über OpenCelium diverse Schnittstellen realisieren können. Dabei behandeln wir die Themen Installation, Konfiguration und Administration. Verbinden Sie Ihre Applikationen auf einfache Art, damit sie nahtlos kommunizieren und Daten einfach untereinander austauschen können. Durch eine intuitive Weboberfläche ist kein technisches Wissen notwendig um einen Datenaustauch zu realisieren. Melden Sie sich an und werden Sie Teil der OpenCelium Community.

https://www.OpenCelium.io

Für diesen Workshop anmelden

Jakob Semere

Firma/Organisation:
OpenCelium, becon GmbH

https://www.OpenCelium.io

Vita

Head of Applications und Project Manager OpenCelium

https://www.becon.de
https://www.OpenCelium.io

VMs migrieren mit REAR

Uwe Kastens
(ennit server GmbH)

Raum Ravensberg

16:00 – 17:00 Uhr

VMs migrieren mit REAR

Raum Ravensberg, Freitag, 18. September 2020 von - Uhr

In diesem Vortrag möchte ich gerne zeigen, wie man relativ einfach mit REAR (Relax and Recover) Virtuelle Maschinen auch zwischen verschiedenen Hypervisoren migrieren kann.

Wir schauen das am ein oder zwei VMs an.

Weiterführende Links

Uwe Kastens

Firma/Organisation:
ennit server GmbH

http://www.ennit.de

16:30
17:00
Bleiben Sie zu Hause ... und unterstützen Sie Debian Med

Andreas Tille
(Debian)

Raum Ravensberg

17:00 – 18:00 Uhr

Bleiben Sie zu Hause ... und unterstützen Sie Debian Med

Raum Ravensberg, Freitag, 18. September 2020 von - Uhr

Debian Med ist ein sogenanntes Blend - ein internes Projekt in Debian zur Paketierung Freier Software in Bioinformatik und Medizin - also genau der Software, die zur Untersuchung von COVID-19 gebraucht wird.
Im April fand der erste Debian Med COVID-19 Hackathon statt. Er brachte dem Projekt einen meßbaren Auftrieb durch neue Entwickler, noch größere Anstrengung der aktiven Entwickler und eine sehr große Unterstützung durch Infrastrukturteams in Debian.
In dem Vortrag wird beschrieben, wie das Debian Med Projekt von dem Zustrom profitiert hat und wie wir die Dynamik auch in Zukunft beibehalten wollen.

Andreas Tille

Firma/Organisation:
Debian

https://www.debian.org

Vita

Studium: Physik
Debian Entwickler seit 1996
Initiator Debian Med

17:30
18:00
FAIR APPS MARKET - Mach Neuland zum Freiland...

Topio Team
(Topio - public space for privacy)

Raum Ravensberg

18:00 – 18:30 Uhr

FAIR APPS MARKET - Mach Neuland zum Freiland...

Raum Ravensberg, Freitag, 18. September 2020 von - Uhr

Unsere Initiative TOPIO – public space for privacy möchte die Bekanntheit und Nutzung von Alternativen wie dezentrale, tracking-freie Smartphone Betriebssysteme, App-Stores, Browser, Suchmaschinen, Messenger-Dienste und Social Media Plattformen erhöhen.

Mit unserem niederschwelligen Beratungsangebot in Form eines mobilen Marktstandes FAIR APPS MARKET sind wir vorrangig im öffentlichen Raum auf Märkten und Straßenfesten präsent. Ziel unseres Projektes ist es, Bürger*Innen zu motivieren, den digitalen Wandel unter freien, demokratischen Gesichtspunkten mitzugestalten.

Das Kernteam von Topio – public space for privacy kommt aus den Bereichen: Kunst, Design und Gesellschaftskommunikation. Wir versuchen mit unseren bunten, spielerischen und einladend gestalteten Aktionen mehr Aufmerksamkeit für freie Open Source Lösungen zu schaffen.

Wir glauben an die Idee, dass eine digital vernetzte Gesellschaft mehr sein kann als ein privatisierter und kommerzialisierter Überwachungsapparat.

Projektseite Fair Apps Market

Webseite Topio



Topio Team

Firma/Organisation:
Topio - public space for privacy

https://www.topio.info

Samstag, 19. September 2020
Zeit Düsternbrook Laboe Linux-Lounge Ravensberg
10:00
Software-Freedom-Frühstück

Alle

Raum Linux-Lounge

10:00 – 11:00 Uhr

Software-Freedom-Frühstück

Raum Linux-Lounge, Samstag, 19. September 2020 von - Uhr

Wir feiern den Software Freedom Day mit einem gemeinsamen Frühstück am 19. September.

Je nach Wetterlage und Internetanbindung könnt Ihr Euch zum Frühstücken auch nach draußen oder an einen anderen Lieblingsort begeben.

Wir schalten uns dann über BigBlueButton zusammen, Ihr benötigt also zumindest Kopfhörer und Tastatur für den Textchat. Wer mag, kann auch über Voicechat dazukommen. Ob wir auch einen Videochat ermöglichen können, hängt von der Zahl der Teilnehmer ab.

Bitte besorgt Euch Aufstrich, Brot/Brötchen, Müsli, Milch oder was Ihr sonst gerne esst. In diesem Jahr gibt es leider keinen Kaffee von uns, den müsst Ihr also ebenfalls selbst kochen - aber wer zu Hause eine hat, darf (und sollte :) ) ihn natürlich stilgerecht in seine Kielux-Tasse füllen.

Wir danken den Community-Sponsoren bytemine und openSUSE sowie dem Gewinnspielsponsor Linuxhotel für ihre Unterstützung!

Alle

Vita

Besucher/-innen, Referenten/-innen, Aussteller/-innen, Organisatoren/-innen, Helfer/-innen und Sponsor/-innen

10:30
11:00
Linux hat gewonnen und ist heute überall

Christian Imhorst
(LUG Hannover)

Raum Ravensberg

11:00 – 12:00 Uhr

Linux hat gewonnen und ist heute überall

Raum Ravensberg, Samstag, 19. September 2020 von - Uhr

Linux hat gewonnen und ist heute überall. Deshalb kann man mit Gnu/Linux jederzeit anfangen, oder damit anfangen, es zu lernen, ohne dass man es auf den eigenen Rechner installieren muss.

Dieser Vortrag zeigt die Möglichkeiten auf, die Linux ohne einen Installation auf richtige Hardware bietet, auch wenn man erstmal nur einen Windows-PC, ein Tablet oder Smartphone mit iOS oder Android hat.

Außerdem zeigt der Vortrag, warum das so ist und was die unschlagbare Superkraft von Linux ist, auch in Bereiche vorzudringen, in denen noch nie zuvor ein Betriebssystem gewesen ist.

Christian Imhorst

Firma/Organisation:
LUG Hannover

https://lug-hannover.de/

Vita

Mein Name ist Christian Imhorst und bei Twitter, Fosstodon, openSUSE etc. ist mein Nick Datenteiler. Tagsüber bin ich ein lokaler Windows-Administrator und nach Feierabend verwalte ich Linux-Projekte bei der LUG Hannover und engagiere mich in der openSUSE-Community. Ich unterstütze die FSFE und bin Fairphone Angel für Hannover. Vor langer Zeit habe ich ein Buch über Freie Software und Anarchismus geschrieben.

11:30
12:00
Debian Paketierworkshop

Andreas Tille
(Debian)

Raum Düsternbrook

12:00 – 14:00 Uhr

Debian Paketierworkshop

Raum Düsternbrook, Samstag, 19. September 2020 von - Uhr

Die Teilnehmer des Workshops sollten eine freie Software benennen (URL), die bisher noch nicht in Debian integriert ist. Das Paketieren wird anhand dieser Software gezeigt. Es wird auf Paketierteams und deren Versionskontrollsystem verwiesen. Weiterhin wird erläutert, wie man als (noch) nicht Debianentwickler einen Sponsor findet, der das Paket in den
Debian-Paketpool bringt. In diversen Workshops, die nach diesem Prinzip gehalten wurden, wurde dem Autor bestätigt, dass diese Methode effizienter ist, als nur die einzelnen Tools separat vorzustellen, denn hier zeigen sich die Klippen der Praxis und wie sie (hoffentlich) umschifft werden können. Bisher haben die Workshops dieser Art erfolgreich zu upload-fähigen Paketen geführt.

Für diesen Workshop anmelden

Andreas Tille

Firma/Organisation:
Debian

https://www.debian.org

Vita

Studium: Physik
Debian Entwickler seit 1996
Initiator Debian Med

Inkscape für Einsteiger

Maren Hachmann
(Inkscape, Kielux)

Raum Laboe

12:00 – 14:00 Uhr

Inkscape für Einsteiger

Raum Laboe, Samstag, 19. September 2020 von - Uhr

In diesem Workshop werden wir gemeinsam die Funktionen des Vektorzeichenprogramms Inkscape erkunden.

Dabei werden alle Teilnehmer nach einer theoretischen Einführung den praktischen Umgang mit den wichtigsten Werkzeugen erlernen. Im Anschluss werden wir gemeinsam schrittweise eine eigene (Pinguin-)Grafik erstellen, wobei eine Reihe verschiedener Inkscape-Werkzeuge zum Einsatz kommen werden.

Ihr benötigt:


  • einen Computer mit Maus und Mauspad (falls zuvor eingerichtet, auch gerne ein Grafiktablett)

  • darauf installiertes Inkscape 1.0 oder neuer

  • ein Headset mit Kopfhörern und Mikrofon (bitte keine Lautsprecher)

  • eine gute Internet-Anbindung

  • einen 'aufgeräumten' Desktop, der nur Dinge zeigt, die öffentlich sichtbar sein dürfen, da wir ggf. mit Screensharing arbeiten, um einander zu helfen

  • Eure Kreativität!



Weitere Vorbereitungen:





Für diesen Workshop anmelden

Maren Hachmann

Firma/Organisation:
Inkscape, Kielux

https://vektorrascheln.de

Sponsorenvorstellung

Verschiedene Redner

Raum Ravensberg

12:00 – 13:00 Uhr

Sponsorenvorstellung

Raum Ravensberg, Samstag, 19. September 2020 von - Uhr

Hier stellen sich die Sponsoren, die zum Gelingen unserer Kieler Open Source und Linux Tage beitragen, in kurzen Vorträgen oder Präsentationen vor.

Mit dabei sind


  • Julia Petersen vom Kitz

  • DiWiSH mit einem Kurzfilm

  • Jakob Semere von becon

  • Cornelius Kölbel von den NetKnights

  • Andreas Hövelmann von GONICUS



Am Ende der Sponsorenvorstellung verlosen wir einen vom Linuxhotel zur Verfügung gestellten Restplatz in einem der dort angebotenen Kurse.

Verschiedene Redner

12:30
13:00
Jitsi und Apache Guacamole in EGroupware

Stefan Unverricht
(egroupware.org)

Raum Ravensberg

13:00 – 14:00 Uhr

Jitsi und Apache Guacamole in EGroupware

Raum Ravensberg, Samstag, 19. September 2020 von - Uhr

Die Integration von Jitsi ermöglicht geplante Videokonferenzen ebenso wie Ad-Hoc Anrufe. Es können ein eigener Jitsi-Server, freie Jitsi-Server oder Jitsi als SaaS aus dem Rechenzentrum verwendet werden. Nach dem Eintragen der Jitsi-Adresse stehen die Funktionen in EGroupware zur Verfügung.

Apache Guacamole stellt ein clientless Remote-Desktop-Gateway zur Verfügung. Als EGroupware-Installations-Paket lässt es sich leicht in eine bestehende Standard-EGroupware-Installation nachinstallieren und ist sofort betriebsbereit. Der Zugriff wird über EGroupware mit 2FA und Transportverschlüsselung abgesichert und stellt somit einen sicheren Zugriff auf Desktop-PCs per VNC/RDP und auf SSH-Konsolen zur Verfügung. Die Verbindungs- und Berechtigungsverwaltung ist in EGroupware integriert.

Inhalt des Vortrags:
* Überblick über EGroupware
* Technik einer EGroupware Standard-Installation
* Installation von Guacamole (aber auch Rocket.Chat, Collabora Online, Eigene Anwendungen...)
* Integration/Funktionen Videokonferenzen in EGroupware
* Integration/Funktionen Guacamole in EGroupware

Die Vortragsfolien werde ich in der auf die Kielux folgende Woche hier veröffentlichen.

Stefan Unverricht

Firma/Organisation:
egroupware.org

https://www.egroupware.org/de/community/

Vita

Stefan benutzt EGroupware seit 11 Jahren privat und seit 9 Jahren in einem Unternehmen. Er leistet als Community-Beitrag Anwendersupport im Forum, testet, reicht Bugs ein und pflegt Übersetzungen.

Seit April 2017 ist er EGroupware Community Manager für die EGroupware GmbH und

* betreut das EGroupware Forum und leistet dort Support
* vertritt die Interessen der Community-Nutzer in der EGroupware GmbH
* gibt Verbesserungsvorschläge und Wünsche der Anwender weiter
* betreut die Community-Übersetzer

Er engagiert sich in der deutschen LibreOffice Community und organisiert dort Stände und Vorträge auf Veranstaltungen.

13:30
14:00
Einstieg in Flutter für Android 2020

Sаmuel Аlbrecht

Raum Düsternbrook

14:00 – 16:00 Uhr

Einstieg in Flutter für Android 2020

Raum Düsternbrook, Samstag, 19. September 2020 von - Uhr

In diesem Workshop werden wir mit Flutter eine kleine Android-App bauen.

Dazu gibt es
* einen kleinen Einstieg in die Sprache Dart
* das Erstellen einer neuen App mit Flutter
* die Verwendung von States und Widgets
* Navigation mit Übergabe von Parametern
* Debugging

Wenn ihr mitmachen wollt, solltet ihr bereits Flutter und Android Studio installiert haben:
* sudo snap install android-studio --classic
* sudo snap install flutter --classic
Über Android Studio solltet ihr ein Android SDK und eine Android VM eingerichtet haben:
* Tools → SDK Manager → Android 10.0 (29)
* Tools → AVD Manager → Create Virtual Device
* File → Settings → Plugins → Flutter
* File → Settings → Plugins → Dart

Für diesen Workshop anmelden
LibreOffice Writer - Kurs für Ein- und Umsteiger

Jean-Frederic Vogelbacher
(YouTube Kanal Linux Guides)

Raum Laboe

14:00 – 16:00 Uhr

LibreOffice Writer - Kurs für Ein- und Umsteiger

Raum Laboe, Samstag, 19. September 2020 von - Uhr

Wer mit LibreOffice Writer ansprechende Dokumente erstellen möchte, ist hier genau richtig.
Wir werden gemeinsam währenddessen einen Brief, ein Dokument, und eine Rechnung erstellen.
Es sind keine Vorkenntnisse nötig.

Es werden folgende Funktionen von LibreOffice Writer vorgestellt:
- Installation, Installation von Fonts
- Ansichts-Einstellungen
- Seiteneinstellungen
- Einfache Formatierung, Überschriften, Absätze, ...
- Formatvorlagen
- Suchen und Ersetzen
- Bilder einfügen
- Einfache Diagramme
- Formeln
- Einfache Tabellen
- Fußnoten, einfache Funktionen
- Vorlagen
- Brief schreiben
- Rechtsschreib-Prüfung
- Kommentieren

Für diesen Workshop anmelden

Jean-Frederic Vogelbacher

Firma/Organisation:
YouTube Kanal Linux Guides

http://www.linuxguides.de

Vita

Ich bin ein Informatik-Student und beschäftige mich schon seit Jahren mit Linux.
Im Internet lade ich Tutorial-Videos rund um die Linux- und OpenSource-Welt auf YouTube für Anfänger und Fortgeschrittene hoch, und organisiere andere Projekte, wie beispielsweise die Tux-Tage.

Wie wir unseren Verein komplett auf FOSS umgestellt haben

Stephan Luckow
(CMS Garden e. V.)

Raum Ravensberg

14:00 – 15:00 Uhr

Wie wir unseren Verein komplett auf FOSS umgestellt haben

Raum Ravensberg, Samstag, 19. September 2020 von - Uhr

DSGVO konforme Lösungen, die selfhosted sind und von Freiwilligen sicher betrieben werden? Das geht?

Ja.

Der Weg war steinig und ich berichte von Hürden über die wir gehen mussten und erfolgreich aus dem Weg räumten und zeige euch ein paar Tools und Workflows, die ihr gerne mit nach Hause und auch in eure Vereinsarbeit integrieren könnt.

Stephan Luckow

Firma/Organisation:
CMS Garden e. V.

https://cms-garden.org

Vita

Stephan ist ein Open-Source-Evangelist. Seine Firma Gesellschaft zur Entwicklung von Dingen unterstützt Unternehmen beim Einsatz DSGVO-konformer Open-Source-Software. Stephan war lange Zeit Vorstandsmitglied des Drupal e. V. und ist aktuell Vorsitzender des CMS Garden e. V. Unermüdlich promotet er Open-Source-Software für den Einsatz in der öffentlichen Verwaltung und ist einer der Initiatoren des deGov-CMS.

14:30
15:00
Digital ein Vasallenstaat - wie Microsoft die BRD regiert

Andreas Halle
(Piratenpartei)

Raum Ravensberg

15:00 – 16:00 Uhr

Digital ein Vasallenstaat - wie Microsoft die BRD regiert

Raum Ravensberg, Samstag, 19. September 2020 von - Uhr

Die Microsoft Programme Windows, Office und Outlook bilden in der Bundesrepublik seit Jahrzehnten den de facto Standard der öffentlichen IT. Durch diese einseitige Bindung an einen einzigen Hersteller haben sich Bund, Länder und Kommunen in ein schwer auflösbares Abhängigkeitsverhältnis begeben. Und nicht nur das: Genau genommen verstößt die Verwaltung damit sogar gegen das Vergaberecht sowie die Datenschutzbestimmungen der EU. Freie und Open-Source Software (FOSS) bietet eine realistische Option, dem Vendor lock-in zu entkommen.

Wie Deutschlands Weg in die digitale Unabhängigkeit aussehen könnte und warum wir bislang doch immer wieder vor Microsoft kapitulieren, darüber spricht der Kieler Ratsherr Andreas Halle in seinem Vortrag.

Andreas Halle

Firma/Organisation:
Piratenpartei

http://landesportal.piratenpartei-sh.de/

Vita

Ich sitze für die Piraten in der Kieler Ratsversammlung, wo ich mich vornehmlich für die Themen Klimaschutz, Luftreinhaltung, Verkehrswende sowie Open-Source Software bei Stadt und Verwaltung einsetze.

Der erste Antrag den ich als frisch gewählter Ratsherr gestellt habe trägt den Titel "Open-Source-Strategie des Landes effektiv aufgreifen - Städtepartnerschaften synergetisch nutzen". Obwohl von der Ratsversammlung mit breiter Mehrheit angenommen wird er von der Verwaltung bislang nicht umgesetzt. Mit anderen Worten: Es bleibt noch einiges zu tun.

15:30
16:00
A-Frame - 3D per Webbrowser auch ohne Programmierung

Frank Bartels
(frank-bartels-kiel.de und Toppoint e.V.)

Raum Düsternbrook

16:00 – 18:00 Uhr

A-Frame - 3D per Webbrowser auch ohne Programmierung

Raum Düsternbrook, Samstag, 19. September 2020 von - Uhr

Mit A-Frame kann man sehr einfach kleine 3d-Szenen konstruieren, die man mit dem Webbrowser (auch mit VR Brille) besuchen kann. Es basiert auf HTML-Erweiterungskonstrukten, die man durch einfaches Einbinden einer Javscscript-Bilbliothek ermöglicht. Javascript programmieren ist nicht erforderlich, selbst wenn man kleine Animationen einbauen möchte. Einen ganz kleinen Einblick in die Javascript-Anbindung wird es aber zusätzlich auch geben.

Für diesen Workshop anmelden

Frank Bartels

Firma/Organisation:
frank-bartels-kiel.de und Toppoint e.V.

http://frank-bartels-kiel.de/

Inkscape für Entdecker

Maren Hachmann
(Inkscape, Kielux)

Raum Laboe

16:00 – 18:00 Uhr

Inkscape für Entdecker

Raum Laboe, Samstag, 19. September 2020 von - Uhr

Das Vektorzeichenprogramm Inkscape bietet neben den grundlegenden Zeichenfunktionen eine große Anzahl weiterer Funktionen, in denen viele ungeahnte, kreative Möglichkeiten stecken und die sich unbedingt zu entdecken lohnen.

Manche dieser Funktionen erschließen sich nicht auf den ersten Blick, und auch nach mehreren Jahren der Nutzung von Inkscape kann man immer noch auf spannende Überraschungen stoßen, und jede neue Inkscape-Version bringt weitere neue Funktionen mit.

In diesem Workshop gehen wir gemeinsam auf Entdeckungstour zu den nicht ganz so häufig verwendeten Inkscape-Funktionen.
Die Workshop-Teilnehmer bestimmen dabei, welche der vorbereiteten Themen gemeinsam erarbeitet werden.
Außerdem wird auf einige häufige Stolperfallen bei der Erstellung / Veröffentlichung von mit Inkscape erstellten Dokumenten eingegangen.

Der Workshop richtet sich an Teilnehmer, die die grundlegende Bedienung von Inkscape bereits beherrschen, aber erfahren möchten, mit welchen Tricks sie noch mehr aus Inkscape herausholen können.

Ihr braucht für den Workshop:


  • einen Computer mit Maus und Mauspad (falls zuvor eingerichtet, auch gerne ein Grafiktablett)

  • darauf installiertes Inkscape 1.0 oder neuer

  • ein Headset mit Kopfhörern und Mikrofon (bitte keine Lautsprecher)

  • eine gute Internet-Anbindung

  • einen 'aufgeräumten' Desktop, der nur Dinge zeigt, die öffentlich sichtbar sein dürfen, da wir ggf. mit Screensharing arbeiten, um einander zu helfen

  • Eure Kreativität!


  • Weitere Vorbereitungen:



Für diesen Workshop anmelden

Maren Hachmann

Firma/Organisation:
Inkscape, Kielux

https://vektorrascheln.de

Why DOS was (and is) a thing

Jim Hall
(The FreeDOS Project)

Raum Ravensberg

16:00 – 17:00 Uhr

Why DOS was (and is) a thing

Raum Ravensberg, Samstag, 19. September 2020 von - Uhr

FreeDOS is an open source DOS-compatible operating system that you can use to play classic DOS games, run legacy business software, or develop embedded systems. But FreeDOS and "DOS" are quite different from Unix and Linux. How did DOS become popular, and why does DOS include commands like "CLS", "DIR" and "COPY" instead of Unix commands like "clear", "ls" and "cp"? In this presentation, FreeDOS founder Jim Hall will explain the history and development of DOS, why DOS was so popular in the 1980s and 1990s, and why DOS continues to be a popular hobby operating system in 2020.

Weiterführende Links

Jim Hall

Firma/Organisation:
The FreeDOS Project

http://www.freedos.org/

Vita

Jim Hall is the founder and Project Coordinator of the FreeDOS Project. Jim is also very involved in usability testing, especially usability testing for open source software. For example, Jim has led usability testing for GNOME, through the Outreachy internship program.

At work, Jim is the founder and CEO of IT Mentor Group LLC (https://itmentorgroup.biz) an IT Executive consulting company that helps IT Leaders with strategic planning and organizational development. You can find Jim online at https://www.freedos.org/jhall/ and you can support Jim's FreeDOS development through Patreon at https://www.patreon.com/freedos

16:30
17:00
OpenRA: Command & Conquer Open Source unter Linux

Matthias Mailänder
(OpenRA)

Raum Ravensberg

17:00 – 18:00 Uhr

OpenRA: Command & Conquer Open Source unter Linux

Raum Ravensberg, Samstag, 19. September 2020 von - Uhr

Ein kurzer Einblick in die Entwicklung von Echtzeitstrategiespielen aus der Westwood Studios Ära von 8 Bit Pixel über Voxel Grafik der klassischen Vorbilder bis hin zu komplett eigenen Kreationen der Community.

Matthias Mailänder

Firma/Organisation:
OpenRA

https://www.openra.net

Vita

Tagsüber Lebensmittelchemiker,
nachts Hobby Software Entwickler

17:30